Abtauchen des TSC atlantis in Schönbach am Tag der deutschen Einheit 2023

_2160988_small.jpg

An einem Dienstag – dank des Feiertags – trafen sich 17 atlantis-Mitglieder zum Abtauchen in Schönbach. Der See erwartete uns in herbstlicher Anmut, noch warm, aber schon mit dem ersten Laub auf der Oberfläche. Nach einer kurzen Begrüßung durch Ruth erfolgte die Tauchgruppeneinteilung und es ging ins kalte Nass. Für manche atlantis-Mitglieder war dies der erste Tauchgang in Schönbach und für manche gar der erste Tauchgang in einem See – man möchte es kaum glauben.

Schönbach zeigte sich von seiner besten Seite und belohnte uns mit warmem Wasser (zumindest oberhalb der Sprungschicht), guter Sicht und viel Fisch. Der Stör wurde an der Plattform gesehen, Hechte gab es zuhauf – egal ob links oder rechtsrum – und zum Glück für die Jüngsten auch in sehr geringer Tiefe. So konnte der jüngste Teilnehmer einen kapitalen Hecht direkt unter der Wasseroberfläche bewundern. Einige Wagemutige versuchten auch Unterwasser Auto zu fahren, wieder andere sind einer Gruppe Karpfen hinterher geschwommen, um diesen beim Mittagsmahl zuzuschauen. Verwegene Zungen behaupten gar, dass nur die Karpfen an dem Tag gemulmt hätten und alle Taucher perfekt austariert gewesen seien – das Urteil sei jedem selbst überlassen.

Nachmittags flaute die Lust auf einen zweiten/dritten Tauchgang bei manchen ab, sei es, weil zu viel ins Wasser gesprungen wurde oder weil es angefangen hatte zu regnen. Aber es sind ja nicht alle aus Zucker und so stürzte sich beispielsweise Michi noch in die Fluten. Er hatte dankenswerterweise den TLvD übernommen und daher am Vormittag keine Möglichkeit, selbst tauchen zu gehen.

Die übrigen haben es sich unter dem Carport gemütlich gemacht, dem Regen zugeschaut, Spekulatius gefuttert (sehr nachhaltig noch von der letzten Weihnachtsfeier) und geklönt.

Trotz der Kekse machte sich ein allgemeiner Hunger breit und so brachen wir zur Grube Fortuna auf. Die Einfahrt in die Eisenerzgrube haben wir zeitlich zwar nicht mehr geschafft, aber dafür haben wir doch noch Plätze drinnen bekommen und konnten uns durch Grillplatten, Grubenplatten, Salate und Burger futtern. Für manche Teilnehmenden war der Spielplatz interessanter als die Pommes, aber das stellte sich als Win-Win-Situation heraus. Die einen sind viel gerutscht, die anderen haben Pommes stibitzt.

Schön war’s und es wird nicht das letzte Abtauchen in Schönbach gewesen sein

Vielen Dank an alle Teilnehmenden, speziell natürlich an Ruth für die Organisation und Michi fürs Übernehmen des TLvDs.

 

 

Bilder von Eneldo, Bericht von Ruth und Max

Zurück nach oben